Es war einmal....

(... oder was Aschenputtel mit Kartellrecht zu tun hat)

Die böse Stiefmutter

Ein hübsches Mädchen namens Aschenputtel lebte bei ihrer bösen Stiefmutter und ihren Stiefschwestern. Ihr sehnlichster Wunsch war es, auf den Ball des Königs gehen zu können. Zwischen ihr und dem Ball stand jedoch die gemeine Aufgabe der bösen Stiefmutter. Aschenputtel sollte rechtzeitig die unzähligen Linsen aus der Asche lesen. Dann erst dürfe sie zu dem Ball gehen.

 

 

Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen...

Aschenputtel weinte und war traurig. Sie dachte, diese Aufgabe könne sie nie erledigen.  Sie erzählte ihren Freunden, den zahmen Täubchen und Turteltäubchen, von der gemeinen Aufgabe der bösen Stiefmutter. Sie eilten sofort zur Hilfe, pik, pik, pik. Die Aufgabe der bösen Stiefmutter war noch vor Mitternacht bewältigt. Aschenputtel kleidete sich in einem märchenhaft schönen Kleid und schaffte es rechtzeitig auf den Ball. Und wie die Geschichte dann ausgeht, weiß ja jedes Kind.

 

Und die Moral von der Geschicht'?

 

Ohne Täubchen läuft es nicht!

nach oben

Der kartellrechtliche Graubereich

Im Geschäftsalltag bewegen Mitarbeiter sich in einem Graubereich, in dem die Grenze zwischen dem kartellrechtlich konformen und nicht konformen Verhalten verschwimmen kann. Einerseits muss sich das Unternehmen – gerade in stark umkämpften Märkten – behaupten, andererseits ist der Übergang fließend und die kartellrechtliche Grenze wird schnell unbewusst überschritten.

 

Es drohen drakonische Geldbußen von Seiten des Bundeskartellamts. Unternehmen können mit bis zu zehn Prozent des Jahresumsatzes belangt werden. 2012 und 2013 wurden in Deutschland 29 kartellrechtliche Verfahren vom Bundeskartellamt durchgeführt und abgeschlossen. Es verhängte Bußgelder in Höhe von 556 Mio. Euro. Bis Mitte des Jahres 2014 wurden bereits über 630 Mio. Euro an Bußgeldern verhängt. Neben Sanktionen in anderen Jurisdiktionen drohen Reputationsschäden und somit jahrelange Investitionen in Marketingmaßnahmen.

Die GUten ins Töpfchen...

Recherchen in komplexen Datenbeständen: Wir suchen und finden…

 

Bereits bei der zielgerichteten Datenrekrutierung und der Erstellung einer maßgeschneiderten "Searchterm-List" unterstützen wir Sie effizient mit unserer Expertise.

 

Wir durchsuchen Ihren Datenbestand nach relevanten Dokumenten anhand Ihrer Vorgaben und Verdachtsmomente. „Die Guten ins Töpfchen…die Schlechten ins Kröpfchen“.

 

Auffällige Funde stellen wir Ihnen übersichtlich zusammen und Sie erhalten u.a. einem Report.

 

LegalReviewlution Antitrust ist die Kombination aus Erfahrung und Know-How.

 

 

 

 

Die Moral von der Geschicht'

Vor dem Hintergrund der Bonusregelungen, die Kartellämter weltweit gewähren, sind Zeit und Qualität entscheidende Faktoren (lesen Sie hierzu die Ausführungen des Bundeskartellamts, der Europäischen Kommission und des Department of Justice). Wir sind die spezialisierten Helferlein, ohne die es auch Aschenputtel nicht auf den Ball geschafft hätte.

 

Durch unsere Unterstützung werden Sie rechtzeitig, fundiert und qualifiziert über potentiell kartellrechtswidrige Aktivitäten informiert und können frühzeitig notwendige Schritte einleiten.

 

Hatten Sie bislang nur einen Verdacht, können wir Sie unterstützen sich Gewissheit zu verschaffen. Sie sparen Zeit und beträchtliche Kosten einer langwierigen Untersuchung unter dem Zeitdruck eines laufenden Kartellverfahrens.

 

Sollten Sie bereits durch eine Kartellbehörde mit einem kartellrechtlichen Vorwurf konfrontiert worden sein, helfen wir Ihnen den Sachverhalt schnellstmöglich aufzudecken. Durch uns können Sie sich Vorteile im kartellrechtlichen „Wettrennen“ der Wettbewerber sichern und dadurch Geldstrafen vermindern oder gar vermeiden.

 

Wir bieten Ihnen IT-Kompetenz, Branchenerfahrung und juristisches Wissen. Dadurch sind wir die optimalen Partner für den Review.

 

Durch gezielte Maßnahmen vermeiden und sparen Sie:

  • Strafrechtliche Sanktionen (z. B. Submissionsbetrug § 263 StGB)
  • Bußgelder in empfindlicher Höhe
  • Verzögerungen im Falle eines kartellrechtlichen Vorwurfs (Zeitvorteil)
  • Reputationsverlust durch negative Presse
  • Vertrauensverlust am Markt
  • Störung von Geschäftsbeziehungen
  • Schadensersatzforderungen von Kunden und Wettbewerbern
  • Persönliche Haftung der Verantwortlichen

 

 

Ablauf

Focused Review

Durch unseren „Focused Review“ haben Sie die Möglichkeit, zielgerichtet Sachverhalte in Ihrem Unternehmen auf Compliance widriges Verhalten zu überprüfen.

 

Der „Focused Review“ ist ein strukturiertes Verfahren, welches mit planbarem Aufwand und in definiertem Umfang betrieben wird. Dabei konzentrieren wir uns auf das Wesentliche und dokumentieren genau unsere Vorgehensweise. Die Kosten sind dadurch kalkulierbar und gedeckelt.

 

Sie stellen uns Ihr Unternehmen vor und geben uns die nötigen Informationen, um Ihr Unternehmen, die Rollen Ihrer Mitarbeiter und Ihre Wettbewerber zu verstehen. Gemeinsam identifizieren wir die Bereiche und Kernpunkte, in denen der "Focused Review" am sinnvollsten ansetzt.

Mit diesem Wissen, unserer juristischen Ausbildung und Branchenerfahrung erkennen wir problematische Sachverhalte schnell und gezielt und wissen diese entsprechend einzustufen.

 

Wir tragen alle Auffälligkeiten und Unregelmäßigkeiten zusammen und erfassen diese in einem Report und einer Übersicht für Sie zur internen Auswertung.

 

Lassen Sie uns gemeinsam schauen, was in Ihrem Unternehmen vorgeht.

 

Für weitere Informationen, besuchen Sie uns unter www.focused-review.com.

 

 

 

Kontakt

Submitting Form...

The server encountered an error.

Form received.

ein Produkt von

Impressum